Offener Brief an Politiker*innen: Wahlplakate & Co.

Dieser Text wurde am Samstag, den 18.05.2019 an alle Koblenzer Parteien gemailt, die im Rahmen der Kommunal- und Europawahl am Wahlkampf aktiv beteiligt sind. Wir weisen in diesem Schreiben auf die Problematik hin, die sich beim Abbau der Wahlwerbung und dem Entsorgen der Wahlplakate, Kabelbinder leider viel zu oft ergibt:

Sehr geehrte Damen und Herren aller Parteien, sehr geehrte Wahlkampfverantwortliche,

vor der Wahl ist bekanntlich nach der Wahl. Und mit dem Datum der kommenden Kommunal- sowie Europawahlen am 26.05.2019 wächst die Sorge, dass im Anschluss an die Wahlen aus Ermangelung an Zeit oder an fehlendem Umweltbewusstsein Wahlplakate wie auch Kabelbinder oder deren Einzelteile beim Abbau – wie bei etlichen Wahlen zuvor – erneut in der Umgebung liegengelassen werden.

Wahlplakate und Kabelbinder oftmals ein Problem

Während erst vor wenigen Wochen die Materialschlacht und mit dem Aufhängen der Kampf um die vermeintlich besten Werbeplätze begann, sind die Tage der Wahlwerbung mit ohnehin stark befristeter Lebensdauer schon wieder gezählt. Die Materialschlacht beginnt erneut – dann allerdings mit dem Abhängen aller Botschaften. Vor allem die Kabelbinder aus Plastik werden schnell mit einer Zange durchgeknipst … dann oftmals einfach liegengelassen.

Bild: Kabelbinder

Unser Appell ans Umweltbewusstsein

Aus diesem Grund appellieren wir mit diesem offenen Brief ausdrücklich und parteiübergreifend an alle Beteiligten, die für den Abbau der Wahlplakate verantwortlich sind. Ob auch Ihre Partei für den Umweltschutz wirbt oder nicht: Gehen Sie bitte mit gutem Beispiel voran und tragen Sie dafür Sorge, dass alle Plakate, Wahltafeln, Banner, Transparente etc. samt ihrer Hilfsstoffe wie Kabelbinder, Schrauben und dergleichen ausnahmslos eingesammelt und fachgerecht entsorgt werden, um dann recycelt werden zu können.

Frühzeitige Sensibilsierung ist notwendig

Sensibilisieren Sie daher rechtzeitig Ihre Teams, die in den kommenden Tagen losziehen werden, um die Werbung zu demontieren und weisen Sie bitte ausdrücklich darauf hin. Darüber hinaus wären wir Ihnen dankbar, wenn weiterer Müll, der bereits an den Werbeflächen liegt, gleich mit eingesammelt würde. Uns ist bewusst, dass das nicht Ihre Aufgabe ist. Aber wir wissen, dass es mehr als einen guten Eindruck hinterlässt.

In diesem Sinne – allen einen fairen, schmutzfreien Wahlkampf. Für eine sauberere, ökologischere Zukunft.

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Malte Schreer
– Umweltinitiative DRECK WEG, KOBLENZ! –


PS. Dieser Brief ist nicht auf Koblenz beschränkt – er darf selbstverständlich auch in anderen Städten und Kommunen geteilt werden. Ebenso die Information, wie einfach zu planen eigene CleanUps sind.

 

2 Replies to “Offener Brief an Politiker*innen: Wahlplakate & Co.”

  1. In Irland gibt es die Kampagne Poster Free (posterfree.ie). In einigen Wahlkreisen haben sich da die Kandidaten entschlossen gar keine Wahlplakate aufzuhängen. Das wär doch mal was.

    1. Hallo Sarah, danke für den klasse Hinweis. Wir werden den Gedanken hier mal anbringen. Viele Grüße, Malte / DRECK WEG, KOBLENZ!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.